Liebe Mitglieder,
Corona zwang uns in den Stillstand. Der Verzicht auf unseren Sport, die Gemeinschaft, das Miteinander, all das vermissen wir.

Hier sei Dank an alle Übungsleiter*innen, die ihr Training, u.a. Wirbelsäulengymnastik, Yoga , Leichtathletik, Gymnastik, Showtanz, soweit es erlaubt war, im Freien organisierten , auch vielen Dank an unser Online-Sportangebot .

Der Geschäftsführende Vorstand bedauert es sehr, dass aufgrund der Corona-Pandemie – von wenigen Ausnahmen abgesehen – seit Frühjahr 2020 kein normaler Sportbetrieb stattfinden darf. Aber trotzdem müssen wir nach vorne schauen und „Den Laden“ am Laufen halten. Dazu zählt unteranderem auch, dass trotzdem der Beitragseinzug für das Jahr 2021 stattgefunden hat. Hierzu benötigen wir die Solidarität und Unterstützung von euch Allen.

Warum ist trotzdem der Mitgliedsbeitrag fällig?

Kein Sportbetrieb heißt nicht, dass keine Ausgaben anfallen. Die Mitgliedsbeiträge sind dafür gedacht, laufende Kosten des Vereins zu bezahlen. Die Beiträge sind niedrig, denn wir arbeiten nicht gewinnorientiert. Sie sind kein Entgelt für bestimmte Leistungen. Der Mitgliedsbeitrag dient dem Verein u.a. auch dazu, Verbandsabgaben und Vereinsversicherungen sowie Fortbildungen der Übungsleiter zu bezahlen.

Mit dem Mitgliedsbeitrag zahlt man nicht wie in einem Sportstudio für einzelne Sportangebote, sondern wird Teil des Vereins. Mitglieder haben in diesem Zusammenhang weder einen Anspruch auf Erstattung des Beitrages noch ein Sonderkündigungsrecht.

Die Verpflichtung zur Zahlung des Mitgliedsbeitrages ergibt sich aus § 8 der Vereinssatzung.

Genauere Informationen hierzu erfolgen – wie jedes Jahr – in der Mitgliederversammlung. Dort können gerne auch Fragen gestellt oder kritische Anmerkungen zur Vorstandsarbeit gemacht werden.

Wir alle hoffen sehr, dass es bald weitergehen kann mit dem gemeinsamen Sport und wir wieder in normale Bahnen kommen. Bis dahin würden wir uns sehr freuen, wenn Sie uns auch weiterhin die Treue halten.
Der Geschäftsführende Vorstand